Berliner Tageszeitung - Joe und Jill Biden reisen nach Grundschul-Angriff nach Uvalde

Börse
MDAX -2.25% 22982.7
SDAX -2.21% 10808.25
DAX -1.22% 12517.18
Euro STOXX 50 -1.07% 3447.72
TecDAX -1.23% 2797.08
Goldpreis -0.32% 1725 $
EUR/USD -0.99% 0.9888 $

Joe und Jill Biden reisen nach Grundschul-Angriff nach Uvalde




Joe und Jill Biden reisen nach Grundschul-Angriff nach Uvalde
Joe und Jill Biden reisen nach Grundschul-Angriff nach Uvalde / Foto: © AFP

US-Präsident Joe Biden reist am Sonntag in die texanische Kleinstadt Uvalde, in der ein Angreifer in einer Grundschule 19 Kinder und zwei Lehrerinnen getötet hat. Der Präsident und seine Ehefrau Jill wollen nach Angaben des Weißen Hauses gemeinsam mit den Bewohnern der Stadt um die 21 Todesopfer trauern. Biden hatte sich unmittelbar nach der Tat erneut für eine Verschärfung der laxen Waffengesetze in den USA ausgesprochen.

Textgröße:

Ein 18-Jähriger hatte am Dienstag die Robb Elementary School in Uvalde gestürmt und mit einem Sturmgewehr um sich geschossen. Er wurde schließlich von Polizisten getötet. Das Motiv des Angreifers ist nach wie vor unklar. Biden prangerte noch am Abend in einer emotionalen Ansprache die grassierende Waffengewalt in seinem Land an: "Wann, in Gottes Namen, werden wir der Waffenlobby die Stirn bieten?", fragte er.

D. Wassiljew--BTZ