Berliner Tageszeitung - Stillgelegtes Kohlekraftwerk in Ostfrankreich könnte wieder ans Netz gehen

Börse
TecDAX -1.38% 3134.03
SDAX -2.33% 12907.01
Goldpreis 0.16% 1776 $
MDAX -2.05% 27543.16
Euro STOXX 50 -1.31% 3756.06
DAX -2.08% 13626.71
EUR/USD -0.05% 1.0166 $

Stillgelegtes Kohlekraftwerk in Ostfrankreich könnte wieder ans Netz gehen




Stillgelegtes Kohlekraftwerk in Ostfrankreich könnte wieder ans Netz gehen
Stillgelegtes Kohlekraftwerk in Ostfrankreich könnte wieder ans Netz gehen / Foto: © AFP

Die französische Regierung erwägt, ein erst Ende März stillgelegtes Kohlekraftwerk in Ostfrankreich wieder in Betrieb zu nehmen. Das Kraftwerk Saint-Avold nahe der deutschen Grenze könne angesichts der Ukraine-Krise und der Spannungen auf dem Energiemarkt im Winter wieder ans Netz gehen, bestätigte das Energieministerium am Sonntag. Zuerst hatte der Sender RTL über die Pläne berichtete.

Textgröße:

"Wir behalten uns die Möglichkeit vor, das Kraftwerk Saint-Avold im kommenden Winter bei Bedarf noch einige Stunden weiter betreiben zu können", erklärte das Ministerium. Es werde aber keine russische Kohle verfeuert und Frankreich werde "auf jeden Fall unter einem Prozent Kohlestrom bleiben". Auch die Zusage von Präsident Emmanuel Macron, alle Kohlekraftwerke in Frankreich stillzulegen, "bleibt unverändert".

In Frankreich ist momentan nur noch ein Kohlekraftwerk im westfranzösischen Cordemais in Betrieb. Fast 70 Prozent des Strombedarfs werden durch Atomkraft gedeckt.

F. Burkhard--BTZ