Berliner Tageszeitung - "Aquaman"-Star Jason Momoa fordert mehr Schutz für die Weltmeere

Börse
TecDAX -1.38% 3134.03
SDAX -2.33% 12907.01
Goldpreis 0.16% 1776 $
MDAX -2.05% 27543.16
Euro STOXX 50 -1.31% 3756.06
DAX -2.08% 13626.71
EUR/USD -0.05% 1.0166 $

"Aquaman"-Star Jason Momoa fordert mehr Schutz für die Weltmeere




"Aquaman"-Star Jason Momoa fordert mehr Schutz für die Weltmeere / Foto: © AFP

Vor der UN-Ozeankonferenz in Lissabon hat der aus dem Film "Aquaman" bekannte US-Schauspieler Jason Momoa mehr Schutz für die Weltmeere gefordert. "Der Ozean braucht uns", sagte Momoa am Sonntag in Portugal. "Ohne ein gesundes Leben im Ozean würde unser Planet, so wie wir ihn kennen, nicht mehr existieren."

Textgröße:

Der auf Hawaii geborene Schauspieler forderte die Delegierten der Ozeankonferenz auf, "das Unrecht, das wir unseren Kindern und Enkelkindern angetan haben, wiedergutzumachen", den "unverantwortlichen Umgang" mit der Natur zu beenden und für eine Zukunft zu kämpfen, "in der die Menschheit wieder in Harmonie mit der Natur leben kann".

Momoa nahm am Jugend- und Innovationsforum der Ozeankonferenz teil, das vor Beginn der eigentlichen Konferenz am Strand von Carcavelos außerhalb der portugiesischen Hauptstadt stattfand. An der Veranstaltung nahmen auch der portugiesische Präsident Marcelo Rebelo de Sousa und der aus Portugal stammende UN-Generalsekretär António Guterres teil.

Guterres sagte, die Welt bewege sich "zu langsam", um den Zustand der Ozeane zu verbessern. Es sei an der Zeit, den bisherigen Umgang mit den Weltmeeren "scharf zu verurteilen".

Am Montag wird Guterres auf der Ozeankonferenz in Lissabon sprechen, die von Portugal und Kenia organisiert wird. Sie sollte eigentlich schon im April 2020 stattfinden, wurde aber wegen der Corona-Pandemie verschoben.

L. Pchartschoy--BTZ