Berliner Tageszeitung - Stuttgarter Zoo Wilhelma freut sich über neugeborene Waldgiraffe

Börse
Goldpreis -0.22% 1826.2 $
SDAX 1.36% 12343.28
Euro STOXX 50 0.16% 3538.88
TecDAX 1.33% 2958.53
DAX 0.52% 13186.07
MDAX 0.74% 27153.44
EUR/USD 0.4% 1.0601 $

Stuttgarter Zoo Wilhelma freut sich über neugeborene Waldgiraffe




Stuttgarter Zoo Wilhelma freut sich über neugeborene Waldgiraffe
Stuttgarter Zoo Wilhelma freut sich über neugeborene Waldgiraffe / Foto: © AFP

Im Stuttgarter Zoo Wilhelma ist bereits zum 14. Mal die Nachzucht eines seltenen Okapis gelungen. Das Jungtier der Waldgiraffe Nyota kam bereits am 2. März im Giraffenhaus der Wilhelma zur Welt, wie der Zoo am Freitag mitteilte. Es werde aber noch einige Tage dauern, bis das Kälbchen ins Außengehege gehen und dort dann auch von Besuchern bewundert werden könne.

Textgröße:

In der Wilhelma gelang 1989 die erste Okapi-Nachzucht. Für Muttertier Nyota war das Neugeborene bereits die dritte Geburt. Die Aufzucht gelinge ihr bisher problemlos. Nach Angaben der Wilhelma leben heute noch rund zehntausend bis 20.000 Okapis in den Regenwäldern Kongos, in Uganda seien sie bereits ausgestorben. Die Nachzucht sei ein wichtiger Baustein der Arterhaltung.

Die seltenen Okapis haben eine rötlich-braune bis fast schwarze Färbung, die perfekt auf die Tarnung in Wäldern abgestimmt ist. Eine Besonderheit sind die schwarzen und weißen Streifen an den Beinen und dem hinteren Teil des Rumpfs. Diese sollen das Licht- und Schattenspiel zischen den Ästen der Bäume imitieren und das Erscheinungsbild der Tiere so besonders gut verschleiern.

M. Taylor--BTZ