Berliner Tageszeitung - Niemeier verpasst Viertelfinale: Swiatek zu stark

Börse
DAX 0.54% 14341.56
MDAX 0.52% 25596.93
Euro STOXX 50 0.3% 3933.11
TecDAX -0.09% 3040.67
SDAX 0.27% 12324.65
Goldpreis 0.34% 1807.7 $
EUR/USD -0.15% 1.0544 $

Niemeier verpasst Viertelfinale: Swiatek zu stark




Niemeier verpasst Viertelfinale: Swiatek zu stark
Niemeier verpasst Viertelfinale: Swiatek zu stark / Foto: © AFP

Jule Niemeier hat im Achtelfinale der US Open eine große Überraschung verpasst. Die 23 Jahre alte Dortmunderin unterlag der klar favorisierten Weltranglistenersten Iga Swiatek aus Polen am Montag in New York trotz eines lange überzeugenden Auftritts 6:2, 4:6, 0:6.

Textgröße:

Wimbledon-Viertelfinalistin Niemeier hielt bis Ende des zweiten Satzes stark mit, dann fehlte die Kraft, um der zweimaligen French-Open-Siegerin und Titelfavoritin im ersten Aufeinandertreffen weiter Paroli zu bieten. Als letzte deutsche Spielerin war Angelique Kerber 2016 beim letzten Grand Slam des Jahres ins Viertelfinale eingezogen, es folgte der Titelgewinn.

Für Niemeier, die beste deutsche Spielerin im Turnier dieses Jahres, bleibt das Erreichen der Runde der letzten 16 bei ihrem erst dritten Major ein Erfolg. Dieser lohnt sich für Niemeier. Sie nimmt ein Preisgeld von 278.000 US-Dollar mit und verbessert ihren Weltranglistenplatz 108 deutlich.

S. Sokolow--BTZ