Berliner Tageszeitung - DFB: Bundesministerin Paus fordert gleiche Bezahlung

Börse
DAX 0.27% 13832.63
SDAX 0.17% 13251.69
Euro STOXX 50 0.34% 3789.64
TecDAX 0.54% 3209.61
MDAX 0.28% 27987.04
Goldpreis -0.57% 1805.2 $
EUR/USD -0.17% 1.024 $

DFB: Bundesministerin Paus fordert gleiche Bezahlung




DFB: Bundesministerin Paus fordert gleiche Bezahlung
DFB: Bundesministerin Paus fordert gleiche Bezahlung / Foto: © AFP

Auch Lisa Paus, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) zur finanziellen Gleichberechtigung von Männern und Frauen aufgefordert. "In anderen Ländern werden die Nationalteams bereits gleich bezahlt. Der DFB sollte sich einen Ruck geben und Männer und Frauen gleich bezahlen", sagte die Grünen-Politikerin der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Textgröße:

Der DFB habe bisher immer argumentiert, dass der Fußball der Frauenteams viel weniger Zuschauer habe. "Dieses Argument gilt seit dieser Fußball-Europameisterschaft nicht mehr. Wenn der DFB Frauenteams genauso vermarktet und präsentiert wie männliche Mannschaften, dann kommen auch die Zuschauer", führte die 53-Jährige aus.

Am Rande des EM-Endspiels zwischen der deutschen Frauen-Nationalmannschaft und Gastgeber England (1:2 nach Verlängerung) am vergangenen Sonntag hatte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ein baldiges Treffen mit DFB-Geschäftsführer Oliver Bierhoff angekündigt, in dem es auch um das Thema Equal Pay gehen solle. Dieses ist für kommenden Dienstag in Frankfurt/Main angesetzt.

Der DFB kündigte im Anschluss an den Kanzler-Besuch ein gemeinsames Pressestatement von Scholz, Bierhoff, DFB-Präsident Bernd Neuendorf sowie DFB-Vizepräsidentin Celia Sasic an.

F. Burkhard--BTZ