Berliner Tageszeitung - Niemeier und Lisicki in Hamburg früh gescheitert

Börse
Goldpreis 0.06% 1673 $
EUR/USD 0.28% 0.9829 $
Euro STOXX 50 1.18% 3318.2
MDAX 2.59% 22370.02
DAX 1.15% 12114.36
SDAX 2.48% 10522.69
TecDAX 2.37% 2670.82

Niemeier und Lisicki in Hamburg früh gescheitert




Niemeier und Lisicki in Hamburg früh gescheitert
Niemeier und Lisicki in Hamburg früh gescheitert / Foto: © AFP

Wimbledon-Viertelfinalistin Jule Niemeier ist beim WTA-Turnier am Hamburger Rothenbaum überraschend in der ersten Runde gescheitert. Die 22 Jahre alte Dortmunderin unterlag der Schweizer Weltranglisten-165. Joanne Zuger am Dienstag 4:6, 6:0, 4:6. Der deutschen Hoffnungsträgerin merkte man dabei die Strapazen der Vorwochen an.

Textgröße:

Auch Sabine Lisicki, die sich nach ihrer langen Pause wieder ans Toplevel herankämpfen will, musste eine Niederlage akzeptieren. Die 32 Jahre alte frühere Wimbledon-Finalistin unterlag der Serbin Aleksandra Krunic bei 34 Grad im Schatten nach einem fahrigen Auftritt 4:6, 2:6. "Ich kämpfe weiter", sagte Lisicki anschließend.

Niemeier hatte bereits vor ihrem Match gesagt, dass sie mit ihrem starken Lauf in Wimbledon und der anschließenden Viertelfinalteilnahme in Lausanne "Körner gelassen" und daher nicht die größten Erwartungen an sich in der Hansestadt habe. Ihr Team hatte ihr geraten, das Turnier in Hamburg auszulassen, doch Niemeier wollte als Vorjahres-Halbfinalistin unbedingt vor deutschem Publikum spielen.

Nun steht eine Woche Urlaub an, bevor die Vorbereitung auf die US Open beginnt. "Ich werde zu Hause bei meinen Eltern bleiben, Zeit mit der Familie verbringen", sagte Niemeier, die gute Chancen hat, als Nummer 102 der Welt direkt im Hauptfeld von New York dabei zu sein.

In Hamburg kämpfte sie nach einer Leistungssteigerung im zweiten Satz auch im entscheidenden Durchgang, musste sich aber schließlich nach 1:56 Stunden geschlagen geben.

L. Solowjow--BTZ