Berliner Tageszeitung - Biden trauert in Uvalde um Opfer des Grundschul-Massakers

Börse
Euro STOXX 50 -1.07% 3447.72
MDAX -2.25% 22982.7
DAX -1.22% 12517.18
SDAX -2.21% 10808.25
TecDAX -1.23% 2797.08
Goldpreis 0.2% 1724.3 $
EUR/USD -0.97% 0.989 $

Biden trauert in Uvalde um Opfer des Grundschul-Massakers




Biden trauert in Uvalde um Opfer des Grundschul-Massakers
Biden trauert in Uvalde um Opfer des Grundschul-Massakers / Foto: © AFP

US-Präsident Joe Biden hat am Sonntag in Uvalde der Opfer des Angriffs auf eine Grundschule in der texanischen Kleinstadt gedacht. Biden und seine Frau Jill hielten an einem Gedenkort für die Getöteten inne und legten Blumen nieder. Der Präsident betrachtete die Fotos der Opfer und bekreuzigte sich.

Textgröße:

Ein 18-Jähriger hatte am Dienstag die Robb Elementary School in Uvalde gestürmt und mit einem Sturmgewehr um sich geschossen. Er tötete 19 Kinder und zwei Lehrerinnen. Der Angreifer wurde schließlich von Polizisten getötet.

Bei seiner Ankunft in Uvalde wurde der US-Präsident am Sonntag mit Applaus empfangen. Der republikanische Gouverneur von Texas, Greg Abbott, wurde hingegen ausgebuht.

Biden hatte unmittelbar nach der Tat seine Forderung nach einer Verschärfung der laxen Waffengesetze in den USA bekräftigt. Entsprechende Vorstöße seiner Demokratischen Partei scheiterten aber bislang am Widerstand der oppositionellen Republikaner.

S. Soerensen--BTZ