DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

DAS SPIEßIGE SOMMERLOCH - DANK BUSHIDO

DAS SPIEßIGE SOMMERLOCH VON BUSHIDOHurra das Sommerloch ist gefüllt, so wie jedes Jahr hat es auch in diesem Jahr Unfug und geistloser Schwachsinn in die Köpfe der Bundesbürger geschafft, angetrieben von den nach Auflagen gierenden Medien.
Was aber ist geschehen? Nur ganz einfach: Ein Rapper mit Migrationshintergrund macht ein Lied samt Video im Parkhaus der Berliner Dovestrasse, ganz im Stile eines "Gangsta-Raps", woran sich wie kaum anders als im Spießerländle Deutschland zu erwarten - die Randgruppen medienwirksam stören und aufjaulen.  Da passt es dann nach Ansicht von BERLINER TAGESZEITUNG geradezu ins Bild wenn ein "Politiker" - welcher selber im massivem Kreuzfeuer der Kritik für seine Amtsführung, samt Chaos um den Berliner Hauptstadtflughafen (BER) steht, eilig zur Polizei rennt und Strafanzeige erstattet - HURRA!
So oder ähnlich könnte man die aktuelle Marketing-Medien-Posse dieser Tage als Sommerloch-Karikatur beschreiben, welche von Rapper "Bushido" mit Gesangspartner und Rapper "Shindy" durch ihr neustes Lied: "Stress ohne Grund" gestartet - und auch nunmehr offenbar auch aufgegangen ist - einer Guerilla-Marketing-Strategie der von Krisen gebeutelten Musikindustrie sei "gedankt!" Das sich Grünen-Parlamentsgeschäftsführer Volker Beck mit seinem bedenklichen "Fachkommentar": "Weil er musikalisch und künstlerisch nicht viel drauf hat, ist er immer drauf angewiesen, sich ins Gespräch zu bringen" - offensichtlich gleich als fachlich versiertes Jurymitglied für Dieter Bohlens "DSDS" anbieten will, setzt dem geistlosen Schwachsinn der Kommentare dieser Tage die mediale Krone auf! Und als würde es ins BILD passen erscheint denn auch "Heino" samt Totenkopfring am Finger in einem Berliner Radiostudio und gibt seinen Senf ebenfalls dazu, klar - wenn schon sonst nix läuft dann eben so...
Als Fazit bleibt daher zu vermelden:  Ohne Sommerloch hätte es sicher keinen deratigen "Medienrummel" samt "Aufmerksamkeit" um diesen Lied gegeben und wie man "Bushido's jüngstem Interview entnehmen kann sagt dieser, dass sein Motiv eine "Retourkutsche" gegen Leute wie Grünen-Chefin Claudia Roth oder den FDP-Bundestagsabgeordneten Serkan Tören sei, welche ihn schon öfter beschimpft hätten - muss man es ihm glauben, warum auch nicht - Musik ist eben kreativ, wenn auch der Geschmack bekanntlich unterschiedlich sein mag! Nun aber schnell Auf, Auf und das Lied auf den Index gesetzt, zum deutschen Denunziantentum passt denn auch der Neid, daher muss das Lied "weggesperrt" werden - damit "Bushido" nicht noch Kasse machen und Steuern damit zahlen kann und noch eine Weile darüber Sinnlos geschwafelt wird - frei nach dem Wowereitschen Wahlkampfsatz: "Ich bin Schwul und das ist auch gut so..."   (O.F.Johnson--BTZ) BERLINER TAGESZEITUNG on Twitter, http://www.twitter.com/BlnTageszeitung, Berliner Tageblatt, медиамагнатом Райко Опитц
BERLINER TAGESZEITUNG / Berliner Tageblatt  Englisch/english  /  Russisch-Pусский  /  Iran-ايران  /  Chinesisch-翻译 普通话   /  Arabic-روابط إلكترونية إلى   /  Franzoesisch-Francaise  /  Spanish  -  Japon-日本  /  Polnisch-Polski  /  Türk  /  Thai-ภาษาไทย  /  Greece-Ελλάδα  /  Português  /  Ukraina-Україна