DEDE United-KingdomEN ChinaCN RussiaRU FranceFR Spanien ES Arabic  AR

Europa: Moral in die Toilette hinuntergespült

Stabilitaetspakt, Schulden, geierfonds und die stineknd verlogene Moral der EUDeutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat wie kaum anders zu erwarten, in der Haushaltsdebatte die zentrale Rolle der Bundesrepublik Deutschland in Europa betont. Während Merkel etwaigen Bestrebungen den Stabilitätspakt zu lockern eine deutliche Absage erteilt, zählen unterdessen findige Unternehmer wie Nicolas Berggruen (Karstadt - Berggruen Holdings) und Paul Singer (NML Capital / Aurelius Capital Management), oder Parlamentarier wie Jean-Claude Juncker (EU-Kommissionspräsident) ihre fetten Pfründe
Welche Pfründe? Nun nachdem Berggruen mittels seiner Berggruen Holding vor vier Jahren Karstadt übernommen hatte, sicherte er sich zuerst die Namensrechte an Karstadt, was ihm bisher über satte 46 Millionen Euro einbrachte, nachdem Zugpferde wie Karstadt Sport und andere "Satteltaschen" an die österreichische Signa Holding "verkauft" wurden und die Auflösung der Tarifbindung den Karstadt Arbeitnehmern salopp gesagt das Geld aus der Tasche "leiert", macht sich Berggruen seit Jahren ans so genannte Karstadt Schlachtvieh. Das indes die mediale Kritik nicht ausufert, nun dafür sorgen Berggruens Beteiligungen an Medienkonzernen, wie unter anderem Le Monde.
Ähnlich verhält es sich bei dem US-Milliardär Paul Singer, welcher den argentinischen Staat aktuell an den Rand des Bankrotts bringt, nachdem dieser mindestens 15 Milliarden US-Dollar an Singers "Geierfond" NML Capital, nach einem wie kaum anders zu erwartenden US-Gerichtsurteil zahlen muss. Die argentinische Krise der Jahre 2000-2002 war hierbei indes nur ein Vorläufer von dem was seit 2008 auf dem Schuldenkontinent Europa passiert. Und als wäre es noch nicht genug muss festgestellt werden, dass sich EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Vorträgen auch reichlich "die Taschen stopft". Wenn nun die EU mittels fast schon nötigenden Drohungen in Form von Sanktionen versucht "Druck" auf den russischen Staat zu machen, wird dies am Ende nur die eigenen stark EU-verschuldeten Taschen  treffen, denn der wirkliche Finanz-Kollaps steht der EU und den USA noch bevor.
Wer jetzt denkt was soll diese Aufzählung, nun eigentlich hat dieser Leser recht - was soll das alles? Die Rede von der Moral, nun Moral zu predigen geht westlichen Politiker flink von der Zunge, aber im eigenen Stall und vor der "rechtsstaatlich" europäischen Haustür stinkt es dabei gewaltig. Auch BERLINER TAGESZEITUNG glaubt nicht mehr daran diese Zustände zu ändern, wer glaubt dies glaubt zu  der irrt - leider!
Wehe aber dem welcher diese "Zustände" anprangert, der wird schnell mittels Lügen vor die mediale Kanone genommen, wohl wissend das er sich aus sicherer EU Entfernung kaum dafür verantworten muss. In anderen Regionen unserer Erdkugel würde dies anders enden...    (U.Schneider---BTZ)